Donnerstag, 7. März 2013

Sorayas Zucker- und Weißmehlfasten - Abschlussfazit nach 14 Tagen

Wie fühle ich mich: Normal

Entzugserscheinungen: Nein

Wie empfand ich die 2 Wochen ohne Zucker

Es war hart! Aber gar nicht mal, weil ich Heißhunger gehabt hätte... denn den hatte ich nur am 1. und am 13. Tag, habe ihm aber natürlich nicht nachgegeben... sondern, weil einfach ÜBERALL Zucker drin ist! Ich dachte, ich könne die Cornichons naschen, die im Kühlschrank standen: Nö! Zucker drin! Ich dachte, ich könne mir eine Dose Bohnen machen: Nö! Zucker drin! Ich dachte, ich könne mein Salat wie sonst immer mit den Knorr Salatkräutern machen: Nö! Zucker drin!

Und dann bin ich etwas ernüchtert... ich dachte, ich fühle mich nach der Entziehungskur besonders fit und meine Kopfhaut würde deutlich besser... aber nö... irgendwie ist alles beim Alten! Ich fühle mich normal, wie davor auch und meine Kopfhaut ist nicht besser geworden. Allerdings könnte es natürlich sein, dass der Körper etwas länger als 2 Wochen braucht, um sich vom Zucker zu "erholen"...

Wie empfand ich die 2 Wochen ohne Weißmehl:

Auch das war gar nicht so leicht, denn selbst in Vollkornbrot steckt oft Weißmehl mit drin! Aber an den zwei Ausrutschern konntet ihr ja sehen, dass meine Priorität auf dem Zuckerverzicht lagen. Auch habe ich schon vorher nicht sooo viel Weißmehl konsumiert. Weißbrot und -brötchen vertrage ich nämlich eh nicht so gut, weil ich mich danach noch stundenlang vollgestopft und aufgebläht fühle. Deshalb esse ich immer Vollkornbrot und -brötchen.

Und was habe ich aus diesen 2 Wochen mitgenommen?

Auch wenn ich nach diesen 2 Wochen jetzt kein neuer Mensch geworden bin, der Bäume ausreißen könnte, dessen Haut strahlend schön geworden ist und so weiter... bin ich doch der Meinung, dass es mir gut getan hat! Ich denke, es war wichtig und richtig, einen Schlussstrich und die Völlereien der letzten Wochen und Monate zu ziehen und meine Ernährung im Allgemeinen kritischer zu betrachten und zu überdenken!
Am letzten Tag dachte ich beim Einkaufen: "So, was holst du dir jetzt zucker- und weißmehlhaltiges für das Frühstück morgen?" im Einkaufskorb sind dann aber nur gesunde Sachen gelandet wie Roggen-Vollkorn-Finnbrot, eine Avocado, fettarmer Frischkäse und vegetarische "Schinkenwurst". Irgendwie ist mir nun doch der Appetit auf Ungesundes vergangen, der Appetit auf Gesundes ist gestiegen! Und das war ja eigentlich auch eines meiner Ziele!

 http://distilleryimage7.s3.amazonaws.com/2bc66c3e863011e2aeda22000a1f973b_7.jpg

Abgesehen davon habe ich allein durch den Verzicht auf Zucker und Weißmehl in den 14 Tagen 1,3 kg abgenommen! :) Und das macht mich sehr glücklich!

Ich bin gespannt, wie mir das erste Stück Schokolade schmecken wird...! :)

Vielen Dank für's "Mitfiebern"!

Kommentare:

  1. Das hört sich doch gut an! Herzlichen Glückwunsch für deinen Erfolg! Ich find das Beste dabei ist doch, dass du jetzt nicht mehr so den großen Appetit (siehe Einkaufsliste) nach diesen "ungesunden" Nahrungsmitteln verspürst.
    Gratulation nochma von mir :)

    Liebe Grüße
    Meea

    AntwortenLöschen
  2. hört sich nach einem gelungenem Projekt an :)

    AntwortenLöschen
  3. Es stimmt: Zucker ist in allen Zutatenlisten. Aber wenn z.B. Cornichons Zucker haben, dann ist der in den Aufguss, und den isst man ja nur in so geringen Mengen mit, dass ich sagen würde es ist vernachlässigbar.

    (Industrie-)Zucker steht auch in Verdacht krank zu machen, darüber weiß ich aber nicht genug um es hier zu referieren. Dennoch kann man Zucker meiden wo es geht.

    Ich gebe zu dass ich meine Süß-Gelüste mit Süßstoff decke, was ja auch nicht grade optimal ist, aber besser als Zucker finde ich es allemal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kommt es drauf an, welchen Süßstoff! Denn Aspartam ist pures Gift und steht im Verdacht, viele Leiden zu verursachen/begünstigen!

      Löschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...