Samstag, 12. Januar 2013

Dukan-Bärbel ist da

Hallo!
Ich bin die Neue im Blog. Ich habe bereits vor einiger Zeit das Blog gefunden, und mich als Leser eingetragen. Als nun "Stellen frei" wurden, habe ich mich gleich darauf gestürzt. Seit Oktober versuche ich abzunehmen, und wollte zunächst einmal schauen, ob ich das auch schaffe, um dann von meinen Erfahrungen zu berichten.

Ich heiße Bärbel, blogge normalerweise DIY-Themen (Do it yourself=basteln) hier (klick) und bin schon 51, im Internet fast ein unanständig hohes Alter. Trotzdem- oder grade deshalb- habe ich so meine großen und kleinen Gewichtsprobleme.

Als junger Hüpfer fand ich, 2 Kilo Übergewicht sind ein Grund um Diät zu halten. Heute lache ich darüber. Ich finde, über sich selbst kann man gerne mal lachen, schließlich hat man weiß Gott oft genug Grund dazu. Darum nehme ich mich selbst auch nie so ganz ernst, aber das werdet ihr noch feststellen.

Ein aktuelles Foto VOR der Diät zeigt meine Grundeinstellung zum Leben: Immer flockig bleiben.


Aus gutem Grund habe ich das Foto kurz über´m Bauch abgeschnitten. Da wurde es nämlich immer breiter! Komischerweise habe ich in den letzten Jahren schon bei dem Gedanken an Diät schrecklichen Hunger bekommen. Sowas! Und weil ich ziemlich oft an Diät dachte, habe ich auch ziemlich viel gegessen.

Ich bin außerdem ein Schusseltier. Ich kann mir nix merken. Auch keine Kalorientabellen, Points oder was weiß ich. Keine Diätempfehlung schafft es bei mir von zu Hause bis zum Einkaufskorb.

Darum habe ich mir lustige Diät-Regeln selbst ausgedacht, denn jeder weiss: Abnehmen beginnt im Kopf. Verschiedene Versuche mit "1 Regel pro Tag" waren nicht von Erfolg gekrönt. Die erste Regel war "Immer nur Essen in einer Farbe essen". Da ich nicht abgenommen habe, war das auch die letzte Regel die ich mir ausgedacht habe.

Immerhin habe ich dabei lustige Fotos machen können. An meinem "Rotes Essen"-Tag fand ich in der roten Paprika eine kleine grüne. Die ich laut meiner Regel nicht essen durfte. Das war ein Fingerzeig des Schicksals, diese bescheuerte Diät wieder aufzugeben.


Also wurde ich eher mehr als weniger. Bis zu dem Tag, an dem ich in einer Buchhandlung an dem Tisch mit den Diät-Büchern hängen blieb. Himmel! Ich wusste gar nicht, dass es so viele Diätbücher gibt, das man damit einen ganzen Tisch füllen kann! Irgendwo lag das Buch über die Dukan-Diät. Hinten eine Liste zum Ausklappen mit 100 Nahrungsmitteln, die man essen darf. So viel man will/kann.

Ich will niemanden beleidigen, aber das schien mir eine "Diät für Doofe" zu sein. Genau das Richtige für mich! Eine kleine Liste in der Handtasche, das schaffe ich. Außerdem habe ich nach der Lektüre des Buches gemerkt, dass man diese Liste kaum je wieder braucht. Ich habe seit Wochen nicht mehr nachgesehen, oder ins Buch geguckt, und habe trotzdem abgenommen. Auch mit Schussel-Gehirn.

Das andere Argument, das mich sofort von der Diät überzeugt hat, war "soviel man will". Holla, die Waldfee. Ja, ich will. Wie ich bereits sagte, macht das Wort "Diät" mir Appetit. Ich habe Dukan beim Wort genommen, und von den erlaubten Lebensmitteln so viel reingeschaufelt wie ging. Und abgenommen.

Wer wissen will, wie das geht, der muss hier mitlesen. Oder das Buch selber kaufen. Aber das muss man sowieso, wenn man diese Diät machen will. Ich bekomme keine Provision, aber ohne das Buch muss man sich durch das Internet raten, und weiß immer noch nicht wie genau es funktioniert. Die knapp 20 Euro für das Buch sind die beste Investition, die ich 2012 gemacht habe.

Ich hoffe ich kann euch erzählen wie man wieder in Form kommt. So halbwegs. Ich kann keine medizinischen Ratschläge geben, wie Dukan verbindliche Diät-Tipps geben oder über Wasser gehen. Aber ich kann erzählen, wie ich abnehme. Beim nächsten Mal.

Kommentare:

  1. Herzlichen Willkommen Bärbel, ich freue mich schon auf deine Beiträge :)

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen, liebe Bärbel! Ich freu mich sehr, dass du nun mit an Bord bist und auf weitere Beiträge von dir! Dieser Post hat schon mal viel Spaß gemacht zu lesen!

    :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bärbel. Du machst mir Lust meine Problemzonen anzugreifen. Schön, dass du uns deine Geheimnisse auf so lustige Weise mitteilst.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bärbel
    schön noch ne Dukan Lady mitdabei zu haben..
    bei mir war die letzten Monate mega viel los aber ab Februar gubt von mir und I Can Do Dukan auch mehr zu lesen!!!!

    alles Liebe

    AntwortenLöschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...