Sonntag, 4. November 2012

[Yoosie]: Rezept der Woche: Apfel-Zimtschnecken

Hallo!

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Rezept für euch ausprobiert.
Ich hatte heute morgen riesige Lust auf Kuchen und als ich dann durch meine Rezepte gestöbert habe, fand ich dieses hier. Und was soll ich sagen? Diese Apfel-Zimtschnecken schmecken einfach himmlisch! Einige von euch konnten das Ergebnis schon bei Twitter und Instagram sehen und ihr wart so begeistert, dass ich jetzt auch direkt poste...
Und pro Schnecke rechnet ihr 5 Minimizer ;)


So, los gehts!

Zutaten:

Für den Teig:
300 gr Mehl
15 gr frische Hefe
2 EL Zucker
50 gr Halbfettmargarine
125 ml Buttermilch

Für die Füllung:
1 Apfel, fein gewürfelt (ich habe 2 genommen, weil ich es "apfeliger" wollte...)
1/2 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
50 gr Zucker

Zubereitung:

Mehl, Hefe und Zucker in einer Schüssel verrühren, in der Mitte eine Mulde formen. Margarine und Buttermilch vermischen und in die Mulde gießen. Alles mit einem Holzlöffel verrühren und gründlich durchkneten.
Den Teig auf eine leicht bemehlte Oberfläche legen und 10 Minuten kneten, bis dieser geschmeidig und elastisch ist. Gegebenenfalls mehr Mehl hineinkneten. Teig in eine Schüssel geben. Diese mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. An einem warmen Ort (ich stelle Hefeteig immer bei 50°C in den Ofen) 1 Stunde gehen lassen.
Eine Auflaufform (18x25 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig erneut kneten und zu einem Rechteck (ca 26x36 cm) ausrollen.
Äpfel, Zimt, Muskatnuss und Zucker in einer Schüssel vermischen. Die Mischung gleichmäßig über den Teig verteilen. Alles vorsichtig zusammenrollen.
Den Ofen auf 220°C vorheizen. Die Rolle in 8 gleiche Scheiben schneiden und eng aneinander in die Auflaufform setzen. Die Form mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 20 Minuten gehen lassen. Die Schnecken 25 Minuten goldbraun backen und am besten warm servieren.
Dazu passt natürlich auch eine Kugel Vanilleeis oder ein Klecks Sahne! ;)

Lasst es euch schmecken!
Liebe Grüße Yoosie


Kommentare:

  1. Das klingt richtig lecker und wird in der Adventszeit bestimmt mal probiert <3

    AntwortenLöschen
  2. sieht bisschen aus wie eine Rose :)
    gefällt mir!

    Bin neue Leserin bei dir, freue mich auf einen Gegenbesuch.
    Vielleicht gefällt dir ja mein Blog und du folgst mir auch!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt soooo köstlich!! Wird definitiv mal nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  4. Welche Halbfettmagarine benutzt du denn? Die muss ja auch zum Bakcne geeignet sein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...