Dienstag, 30. Oktober 2012

Wie ich den Babybauch wieder loswerde...

Ich kenne eine ganz einfache Übung, um den Babybauch nach der Geburt schnell und effektiv wieder loszuwerden, die sich super in den Alltag integrieren lässt! Und sie wirkt auch, wenn die Geburt schon Jahre zurückliegt, der Bauch aber trotzdem irgendwie immer "schwanger" aussieht!

Bevor ihr damit anfangt, messt am besten euren Bauchumfang (Taille und Unterbauch) und schreibt euch dieses mit Datum auf, denn daran seht ihr am besten, wie schnell die Übung den Bauch zurückbildet!

Los geht's:

5 mal über den Tag verteilt zieht ihr jeweils 100 mal euren Bauchnabel kräftig Richtung Wirbelsäule, haltet ihn kurz dort und lasst wieder los! Ihr macht also nichts anderes, als 5 mal am Tag jeweils 100 mal den Bauch einzuziehen! Das könnt ihr im Sitzen, Stehen und Liegen, in der U-Bahn, im Bus, zu Hause vor dem Fernseher, im Bett, beim Kochen oder Zähneputzen... völlig egal! (grins)
Beim Einziehen des Bauches atmet ihr aus, beim Loslassen atmet ihr ein.

Was diese Übung bewirkt:

In der Schwangerschaft gehen die schrägen, seitlichen Bauchmuskeln auseinander, wandern also zu den Seiten, um der wachsenden Gebärmutter Platz zu machen. Nach der Geburt haben sehr viele Frauen das Problem, dass sich diese Muskeln nie wieder ganz zusammenziehen, also eine Lücke bleibt und sie deshalb vor allem nach dem Essen immer ein bisschen "schwanger" aussehen. Die Übung bewirkt, dass sich diese Muskeln wieder in der Bauchmitte zusammenziehen und schließen!

Ihr werdet staunen, wie schnell sich vor allem in der ersten Übungswoche der Bauchumfang verringert! Ich hab das vor 3 Jahren gemacht und konnte das gar nicht fassen!

Wer dazu vielleicht ein Video sehen möchte, googlet am besten nach "Lose Your Mummy Tummy", denn so heißt diese Übung.
Viel Erfolg! (daumen)

Samstag, 27. Oktober 2012

[After Baby Body] Sorayas Projekt - Teil 4 - 26.10.2012

Gestern war es wieder soweit... Mess- und Wiegetag!

In der einen Woche habe ich 0,5 kg abgenommen, wiege nun also nur noch 1,3 kg mehr als zu Beginn der Schwangerschaft!

An Umfang habe ich in dieser Woche allerdings leider gar nicht abgenommen... :-/ Ich muss aber auch gestehen, dass ich auch völlig inkonsequent war, was meine "Bauch weg"-Übung angeht... das muss ich also wieder in Angriff nehmen!

Mein Baby ist heute 5 Wochen alt. <3

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es unter euch eigentlich noch jemanden, der gerade versucht, seine Schwangerschaftspfunde zu bekämpfen?

Vielen Dank für's Vorbeilesen!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

[Mrs. Mohntag] Möhren-Ingwer-Suppe mit Aprikosen

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich für euch ein schnelles und herbstliches Rezept für Möhren-Ingwer-Suppe mit einer leichten orientalischen Note durch getrocknete Aprikosen .

Für einen Topf der locker für 4 Personen reicht benötigt ihr:
  • Möhren
  • Kartoffeln
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • eine Zwiebel
  • etwa 10 getrocknete Aprikosen
  • etwas Honig (oder Agavendicksaft)
  • Gemüsebrühe, ich nehme die Pulvervariante
  • etwas Sahne (Sojasahne oder Hafersahne)
  • etwas Öl
  • Salz & Pfeffer
  • Petersilie

(Die Angaben in Klammer sind für eine vegane Variante der Suppe)
Möhren Ingwer Suppe


Als erstes müsst ihr die Zwiebeln und den Ingwer in kleine Würfel und die Aprikosen in feine Streifen schneiden, die Kartoffeln und Möhren würfelt ihr in etwa gleichgroße Stücke. Die Zwiebeln werden in heißem Öl glasig gebraten, wenn sie goldgelb sind gebt ihr den Ingwer und 2/3 der Aprikosen dazu und lasst alles 2 Minuten braten. Je nach Frische des Ingwers ist er unterschiedlich scharf, wenn ihr unsicher seid nehmt lieber erstmal etwas weniger. Wenn euch die Suppe am Ende zuwenig nach Ingwer schmeckt könnt ihr mit einer feinen Reibe immer noch etwas dazu geben.

Als nächstes gebt ihr die Möhren und die Kartoffeln dazu und löscht alles mit Gemüsebrühe ab. Nehmt gerade soviel, dass das Gemüse gerade so bedeckt ist. Die Suppe lasst ihr jetzt solange köcheln bis die Möhren und die Kartoffeln weich sind. 
Dann nehmt ihr den Topf vom Herd und püriert die Suppe, schmeckt sie mit Salz & Pfeffer, Honig und eventuell noch mit etwas geriebenem Ingwer ab und gebt je nach Geschmack etwas Sahne dazu. Ich habe mich für Hafersahne entschieden weil die Suppe so vegan ist und auch weniger Kalorien hat. Ich schmecke bei der Suppe persönlich keinen Unterschied zu normaler Sahne.

Dann lasst ihr alles noch einmal kurz aufkochen und gebt ganz zum Schluss gehackte oder tiefgekühlte Petersilie dazu und garniert die Suppe auf den Tellern mit dem Rest der Aprikosen.


Guten Appetit!

Freitag, 19. Oktober 2012

[After Baby Body] Sorayas Projekt - Teil 3 - 19.10.2012

Morgen ist meine Kleine schon 4 Wochen alt! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!

Heute früh habe ich mich wieder auf die Waage gestellt und meinen Umfang gemessen...

Ergebnis: Seit letzten Samstag sind 0,3 kg weg.
Taille: - 1,5 cm seit letzten Samstag
Unterbauch: - 1 cm seit letzten Samstag

Auch toll: Seit gestern kann ich endlich, endlich, endlich meinen Ehering wieder dort tragen, wo er hingehört (anstatt wie in den letzten beiden Schwangerschaftsmonaten an einer Halskette um den Hals)...


<3

Gibt es unter euch eigentlich noch jemanden, der gerade versucht, seine Schwangerschaftspfunde zu bekämpfen?

Vielen Dank für's Vorbeischauen!

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Wie ich Schwangerschaftsstreifen effektiv vorbeugte [Soraya]

Bevor ich zum Hauptpunkt dieses Posts komme, möchte ich eines klarstellen:

Dies ist kein allgemeingültiger Ratschlag mit Streifenlosigkeitsgarantie für jeden!

Es geht hier nur darum, wie ICH verhindert habe, dass ICH Schwangerschaftsstreifen bekommen habe und darum, dass es BEI MIR funktioniert hat, was leider nicht bedeutet, dass es bei dir, dir oder dir genauso gut funktioniert! Also bitte nicht böse sein, wenn es bei euch nicht so gut gewirkt hat wie bei mir!

Ich muss noch weiter ausholen:

In meiner ersten Schwangerschaft vor 11 Jahren war ich sehr faul, was das Einölen und Massieren meines Bauches betraf... Ich habe das sehr sporadisch getan und wenn ich es tat, habe ich das "frei Öl" benutzt. Ich weiß nicht mehr, ob ich ausschließlich nur dieses benutzt habe... aber so sporadisch wie ich geölt habe, hat 1 oder 2 Flaschen bestimmt die ganze Schwangerschaft über gereicht und ich hatte deshalb kein anderes außer diesem Öl...

Bis zum 7. Monat hatte ich damals keinerlei Streifen... und dann ging es leider auf einmal los! Ich bekam viele Schwangerschaftsstreifen und dann fing ich auch erst an, regelmäßiger zu ölen, was natürlich viel zu spät war... Hat der Bauch erstmal Streifen, erholt sich die Haut leider nie wieder... die Streifen verblassen zwar zu permuttsilbrigen Narben, aber die Haut kann sich nicht mehr in ihre Ursprungsfestigkeit zusammenziehen nach der Schwangerschaft! Das heißt, man hat immer und für den Rest seines Lebens "überschüssige" Haut, wenn man sie nicht gerade operativ straffen lässt.

Aus diesem Fehler habe ich gelernt!

In dieser Schwangerschaft habe ich von Anfang an, bzw. seit ich wusste, dass ich schwanger bin TÄGLICH mindestens 1 x den Bauch großzügig eingeölt und massiert, ab dem letzten Trimester auf jeden Fall 2 x täglich.

Benutzt habe ich hierfür das Bi-Oil.


Das Bi-Oil gibt es inzwischen in 2 verschiedenen Größen, 60 ml und 125 ml. Anfangs hatte ich immer die kleine Flasche für knapp 12 Euro bei dm gekauft. Bis die große Flaschengröße rauskam, die knapp 20 Euro kostet, ebenfalls bei dm. Wer ein wenig Google befragt, findet aber sicherlich auch günstigere Anbieter... ;)

Und was soll ich sagen?

Obwohl ich diesmal am Ende der Schwangerschaft 8 kg mehr wog als am Ende der 1. Schwangerschaft und mein Bauch auch dementsprechend größer war, habe ich in dieser Schwangerschaft nicht einen einzigen Schwangerschaftsstreifen bekommen! Das wiederum hat wahrscheinlich auch zur Folge, dass sich diesmal mein Bauch schneller zurückbildet als nach der 1. Schwangerschaft, wie ich HIER schon gezeigt und erzählt habe.

Das Bi-Oil ist ja umstritten, es gibt Gegner, die sagen, das "Zeug" sei der letzte Dreck von den Inhaltsstoffen her und es gibt Fans, wie mich, die sagen: Das "geile Zeug" wirkt Wunder!

Ob ihr es ausprobieren möchtet, bleibt euch überlassen... ich jedenfalls würde es jederzeit wieder benutzen bzw. anderen Schwangeren empfehlen, weil ich einfach für MICH den Beweis bekommen habe, dass es wirkt! 

Erste Schwangerschaft: frei Öl sporadisch = viele Schwangerschaftsstreifen!
Zweite Schwangerschaft: Bi-Oil regelmäßig = keine Schwangerschaftsstreifen!

Deshalb benutze ich jetzt auch noch die restliche Hälfte meines Öls, um der Haut dabei zu helfen, sich zurückzubilden.

Ihr könnt euch HIER genauer über das Öl informieren. Auf der Seite findet ihr auch Studien zur Wirkungsweise.
Die Inhaltsstoffe findet ihr HIER.

Enthält den speziellen Bestandteil PurCellin Oil

Hautpflege-Spezialist für:

- Narben
- Dehnungsstreifen
- Ungleichmäßige Hauttönung
- Reife Haut
- Trockene Haut

Anwendungstipp des Herstellers auf dem Flaschenrücken: 
Zweimal täglich über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten auftragen.
Während der Schwangerschaft  zweimal täglich ab dem Beginn des zweiten Trimesters auftragen.

Ich betone noch einmal, dass ich hier nur mit euch teile, wie ICH bei MIR die Bildung von Schwangerschaftsstreifen verhindern konnte!

Mich würde aber natürlich interessieren, was ihr von dem Öl haltet, ob ihr Gegner seid oder ob ihr ähnliche Erfolgsstories zu berichten habt! Ich habe auf jeden Fall schon von 2 Freundinnen gehört, die damit ihre Narben behandelt haben und Verbesserungen feststellen konnten!

Vielen Dank für's Vorbeilesen!

Dienstag, 16. Oktober 2012

[After Baby Body - Soraya] 24 days after - Vorher-Fotos

Ihr wolltet gern ein "Vorher"-Foto meines jetzigen Körpers sehen... und heute komme ich eurem Wunsch nach... 24 Tage nach der Geburt meiner Tochter! Ja, ich traue mich! Aber es ist ja nicht nur für euch spannend, sondern auch für mich!

Noch einmal zur Erinnerung...

So riesig war mein Bauch kurz vor der Entbindung...




...Und so sieht er heute, 24 Tage nach der Geburt meiner Tochter aus...



Es ist also nur noch ein kleines "Rest-Bäuchlein" (und 2 Kilos) übrig, worauf ich sehr stolz bin! Also nicht auf den Bauch, sondern darauf, dass er nach nicht einmal 4 Wochen schon so klein wieder ist! Bei meiner großen Tochter bin ich noch sehr viel länger mit einem "Rest-Bauch" rumgelaufen, der aussah, als sei ich im 7. Monat schwanger... -.- 10 Monate hatte ich damals gebraucht, mein altes Gewicht zurückzubekommen!

Allerdings fühlt sich mein Bauch jetzt noch "fremd" an... als wäre das gar nicht mein Bauch... so weich und "leer"... ganz eigenartig! Es ist nicht so, dass mir der Schwangerbauch fehlen würde, nein gar nicht, sondern tatsächlich so, als sei der "weiche Hügel" in der Körpermitte nicht von mir!

Aber ich arbeite ja daran, dass es bald wieder "mein Bauch" ist... ;) In Kürze verrate ich euch, wie!

Vielen Dank für's Vorbeischauen!

Samstag, 13. Oktober 2012

[After Baby Body] Sorayas Projekt - Teil 2 - 13.10.2012

Eigentlich wollte ich mich ja gestern auf die Waage stellen und meinen Umfang vermessen, aber leider ist mir das erst nach dem Frühstück eingefallen... :D

Also habe ich das heute (genau 3 Wochen nach der Entbindung) nachgeholt und war danach gut drauf...

Denn, ich hab seit letzten Freitag 0,5 kg abgenommen (trotz übermäßiger Nascherei zugegebenermaßen...), wiege nun also nur noch 2 kg mehr als vor der Schwangerschaft und habe außerdem an der Taille zu letztem Freitag 2 cm und am Unterbauch sogar 2,5 cm Umfang verloren! :)

Jippie! Also weiter geht's und ich bin ganz gespannt, was sich in der nächsten Woche so tut!

Übrigens hab ich überlegt, auch ein Vorher-Bild zu veröffentlichen, wie Mrs. Mohntag das am Mittwoch tat... Ist das interessant für euch? Also der Nach-Schwangerschafts-Ist-Zustand und später dann irgendwann einen Zwischenstand/Nachher-Bild?

Wie läuft's bei euch denn so?

Mittwoch, 10. Oktober 2012

[Mrs. Mohntag] die schonungslose Wahrheit

Hallo Ihr Lieben,

ich habe lange überlegt ob ich ein Ganzkörperfoto vom mir online stellen möchte, aber wenn man Postings übers Abnehmen schreibt ist es ja eigentlich logisch etwas mehr von sich preis zu geben. Das Foto ist letzte Woche nach dem Sport entstanden und zeigt mich in einem *ironieein* figurschmeichelnden weißen Top *ironieaus*. Wenn man bedenkt dass ich zu Beginn meiner Diät noch 10 kg mehr gewogen habe bin ich schon ziemlich stolz auf mich, nur lassen sich die noch vorhandenen Problemzonen an Taille, Bauch und Hüfte auch nicht verstecken. Mit dem Rest bin ich ehrlich gesagt ganz zufrieden- für mich muss eine Frau auch Kurven haben und Größe 34 war nie mein Ziel.


Mit der Benutzung meiner Calory Guard App habe ich ja schon vor einiger Zeit aufgehört, denn inzwischen habe ich meine Ernährung erstaunlich gut im Griff. Auch das "Vegan for Fit" Programm von Attila Hildmann habe ich erfolgreich hinter mich gebracht, allerdings nur mit mäßigem Erfolg, was meiner Meinung nach daran liegt dass ich mich eh schon vegetarisch und größtenteils vegan ernähre - bei reinen "Fleischessern" ist der Erfolg sicherlich höher. Aus diesem Grund habe ich auch noch keine Review geschrieben - ich finde eine Bewertung dieser "Challenge'" momentan echt schwer und grübele noch ein wenig darüber.
Mit anderen Worten: ich denke meinem Gegner Bauchspeckrolle ist nur mit Sport beizukommen. Natürlich achte ich auch weiterhin auf meine Ernährung, aber ohne Sport wird das wohl nichts.

In diesem Sinne hoffe ich euch in absehbarer Zukunft ein Foto mit einer 5 Kilo leichteren Mrs. Mohntag zeigen zu dürfen.

Liebe Grüße
Mrs. Mohntag

P.S. Als nächstes wird es von mir eine Review zum "Fit for Fun - Fatburner Workout" geben.

Freitag, 5. Oktober 2012

[After Baby Body] Sorayas Projekt - Teil 1 - 05.10.2012

Sooooo, heute habe ich mich frisch auf die Waage gestellt und auch meinen Bauchumfang an zwei Stellen gemessen... die Taille an der schmalsten Stelle und den Unterbauch an der "dicksten" Stelle. Das habe ich mir notiert und werde in einer Woche schauen, was sich am Umfang getan hat!

Das Gewicht lag heute bei nur noch 2,5 kg über dem Startgewicht (nach 12,1 kg Gewichtszunahme in der Schwangerschaft)! :) 

Es geht also stetig runter und ich hoffe, in 2-4 Wochen hab ich mein Startgewicht erreicht! Gut, 4 Wochen sind wohl etwas realistischer als 2... ;)

Was den Bauchumfang angeht, so mache ich ab heute täglich die "Lose Your Mummy Tummy"-Übung! Denn meine Bauchmuskeln sind ja in der Schwangerschaft zur Seite gewandert, um dem Bauch Platz zu machen. Die "LYMT"-Übung hilft dabei, die Bauchmuskeln wieder in die Mitte zu holen. Das ist nicht nur für einen flachen Bauch wichtig, sondern auch dafür, dass die Wirbelsäule richtig gestützt wird. Denn ich merke derzeit noch sehr, dass meine Körpermitte "instabil" ist... Ich laufe wie eine gekrümmte Omi und habe Rückenschmerzen, weil mein Bauch nicht meinen Rücken stützt.

In einem Extra-Post werde ich in Kürze diese Übung genauer erläutern. Außerdem möchte ich euch berichten, wie ich es geschafft habe, nach der ersten Schwangerschaft, in der ich sehr viele Schwangerschaftsstreifen bekommen habe, in dieser nicht einen einzigen Streifen bekommen zu haben!!! Das ist für viele sicherlich sehr interessant!

Also seid gespannt, wie es hier weitergeht! :)

Vielen Dank für's Vorbeilesen!

Montag, 1. Oktober 2012

[Soraya] Neues Projekt: After Baby Body

Hallo ihr Lieben,

noch am selben Abend meines letzten "Projekt Not Maximize Me Too Much"-Posts ging es tatsächlich langsam los... und am Samstag den 22.09.2012 um 15:21 Uhr war sie dann da! 

Meine kleine Püppi!


3550 g verteilt auf 54 cm!

Inzwischen sind wir seit 6 Tagen zu Hause und ich habe mich auch schon auf die Waage getraut. Es hat mich einfach brennend interessiert, was nach der Geburt alles schon runter ist! Und ich war sehr erstaunt!

Ich hatte insgesamt 12,1 kg zugenommen ...und nun bin ich tatsächlich nur noch 3,3 kg von meinem Startgewicht entfernt!!!! O_O

Wahnsinn! Eigentlich ist tatsächlich nur noch ein "Restbäuchlein" übrig geblieben! Alles andere sieht fast genauso aus wie vorher. "Fast" deshalb, weil ich merke, dass noch nicht alles Wasser wieder raus ist... denn meine Ringe passen mir noch nicht wieder! :-/

Aber ich mach mir gar keinen Stress! 9 Tage nach der Geburt nur noch 3,3 kg von der Schwangerschaft loswerden zu müssen ist schon eine super Ausgangssituation! Und meine Klamotten von vorher passen auch alle schon wieder!

Sport machen darf ich ja insgesamt 6 Wochen lang nicht. Aber leichte Rückbildungsübungen... damit werde ich jetzt beginnen. Denn ich merke, dass meine Körpermitte sehr "instabil" ist, mein Rücken leidet sehr darunter, dass meine Bauchmuskeln noch nicht wieder in die Bauchmitte gerückt sind. Ich laufe wie eine buckelige Omma... :-/

Also:

Auf geht's also in mein neues Projekt "After Baby Body"! Ich hoffe, ihr begleitet mich fleißig und interessiert! :-)

Also bis zum nächsten Posting!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...