Montag, 23. Juli 2012

[Yoosie] Rezept der Woche: Ballonkartoffeln

Huhu!
Ihr denkt jetzt sicher "Ballonkartoffeln?! Was ist das?"
Ich werde es euch verraten: Ballonkartoffeln sind suuuuuuuper lecker!
Und sie sind so einfach zuzubereiten!
Und das Beste: Man darf davon essen, bis man platzt satt ist! ;)
Denn sowohl Kartoffeln und Quark sind zwei von vielen Sattmachern, die es bei Weight Watchers gibt.
Was ist ein Sattmacher? Sattmacher sind Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte und somit auch einem geringen Punkte-Wert.
Das bedeutet für dieses Rezept konkret: Kartoffeln kann man für eine Punktzahl von 7 als Sattmacher nutzen und Quark mit einer Punktzahl von 5. Macht zusammen 12 Punkte für eine Mahlzeit, bei der man so vielessen darf, bis man satt ist.

Nun also das Rezept:
 
Ihr braucht:
Kartoffeln, überwiegend festkochend (7 Punkte)
Quark (5 Punkte)
Kräuter nach Wahl (frisch oder TK)
Salz und Pfeffer
optional: ca 1 TL italienisches Nudelgewürz von Alfons Schuhbeck
etwas Mineralwasser
















Heizt den Backofen auf 200°C vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.
Ihr könnt pro Person drei bis vier mittelgroße Kartoffeln rechnen (wenn es ein Hauptgericht ist. Als Beilage halbiert die Menge einfach!).
Die Kartoffeln werden gründlich gewaschen, sodass die Schale sauber ist. Halbiert nun die Kartoffeln und legt sie mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech.
Anschließend bestreut ihr die Kartoffeln mit Salz, es muss auf jeder Kartoffelhälfte eine Prise Salz verteilt sein, sonst klappt der Balloneffekt nicht!
Gebt nun die Kartoffeln für 45 Minuten mittig in den Ofen.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Quark anrühren. Auch hier variiert die Menge abhängig von der Personenzahl und  der Art der Mahlzeit. Ihr könnt Pro Person 100-150 gr Quark rechnen, als Hauptspeise auch 200 gr.
Gebt den Quark in eine Schüssel und rührt in mit einem Schluck Mineralwasser cremig.
Gebt nun die Kräuter hinzu, in meinem Fall italienische Kräuter von Iglo. (Ich mag diese Mischungen von Iglo gerne, man kann sich einen Vorrat anlegen und kann die Kräuter gut portionieren.)
Außerdem gebt ihr noch Salz und Pfeffer hinzu. Für den letzten Pfiff gebe ich noch ca 1/2 TL Nudelgewürz von Alfons Schubeck hinzu. Ich mag dieses Gewürz sehr gerne. Man bekommt es z.B. in Hamburg in dem Gewürzgeschäft von Alfons Schubeck oder online (z.B. hier).

Die Kartoffeln sind fertig, wenn sich die Oberfläche in Blasen wölbt und goldbraun ist.
Holt sie aus dem Ofen und richtet sie mit dem Quark an.


Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!
Falls ihr auch Anregungen oder Ideen zum Thema Kartoffeln habt, so schreibt sie mir doch in die Kommentare. Ich freue mich auf euer Feedback!

Eure Yoosie

Kommentare:

  1. Backkortoffelhälften heißen die bei mir und jaaa, die sind megalecker und so einfach und schnell gemacht. Da ich aber gerade lowcarb praktiziere, gibts die für mich momentan nicht.LG! Anilea

    AntwortenLöschen
  2. Oh yummi...jetzt hab ich hunger!
    Das sieht ja lecker aus.
    Wäre für mich, da ich auf Kohlenhydrate achte, nichts für abends aber für mittags perfekt. Und nach meinem Plus/Minus Rezept auch sogar fast ein Minusrezept. Das muss ich unbedingt ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe alles mit Kartoffeln und mache regelmäßig Kartoffelecken, Kartoffelbrei mit einem Berg gebratenen Zwiebeln oder Kartoffecremesuppe und Co.

    Dein Rezept wird bei nächster Gelegenheit gleich ausprobiert und da ich auch abends Kohlenhydrate esse ist so ein schnelles Gericht optimal wenn man wenig Zeit hat :)

    AntwortenLöschen
  4. Yummy, das hört sich so lecker an, ich liebe Kartoffeln

    AntwortenLöschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...