Samstag, 21. Juli 2012

[She-lynx] Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt fehle noch ich in dieser schönen Runde und ich mag mich Euch gerne vorstellen und Hallo sagen. Ein wenig hat ja jede von uns schon bei dem Punkt "About us"geschrieben und ich möchte mich daher nicht zu arg wiederholen. Mal sehen, was Euch interessieren könnte...

Ich war ein liebes, aber moppeliges Kind, wie das manchmal so ist. Putzig, gutherzig und mit einem Mondgesicht, das durch die blasse Haut, die ich von jeher hatte und die (damals noch) weißblonden Haare perfekt für jede Ober-Engelrolle gewesen wäre. Eine Harfe oder einen Bogen in die Hand, Flügelchen auf den Rücken... Nun - Ihr bekommt das Bild und könnt Euch vorstellen, dass man als Kind zunächst noch kein Konzept davon hat, zu mollig zu sein - das kam dann aber durch Lehrer und Mitschüler nicht unbedingt immer auf wohlwollende Art. Fazit meiner Kindheit: klein, käsig, rund... 

Mit 12 Jahren war ich das erste Mal verliebt. Noch heute nehme ich sofort, wenn ich verliebt bin, rasant und schlagartig ab - damals war es (das erste Mal) für mich der Anfang, um aus dem Rundlichen auszusteigen. Mit 12 Jahren habe ich gar nicht viel über Diät nachgedacht... Ich habe mehr Wasser getrunken, weniger Süßes gegessen und dann ging eigentlich alles gut. 

Das nächste Mal zum Thema wurde es im Studium nach mehreren Jahren Beziehung, gemeinsamem Kochen und dem Entsetzen nicht mehr in die alten Hosen zu passen. Das erste Mal Weight Watchers und durchaus mit Erfolg. Ich kam nicht wieder auf mein altes Gewicht, aber nah heran und war überrascht wie gut es funktionierte.
Dann schlich sich Routine zurück ins Essen und ich muss auch gestehen - ich bin bis heute kein guter Punktezähler... Und dann machte die Waage im Laufe der Zeit wieder einen Sprung. Einen weiten Sprung auf fast 70kg.

Ich brauche wahrscheinlich niemandem von Euch von diesen Momenten zu erzählen, in denen der Groschen fällt und man sagt: "Ab heute anders.". Bei mir gab es vor etwa vier Jahren noch einmal so einen Moment. Im Vergleich zum Abitur hatte ich inzwischen 10-12 kg zugenommen, in den Jahren dazwischen variierte es hoch und runter - aber irgendwann war es einfach zu viel. Wenn ich Fotos von mir gesehen habe, hätte ich sie gleich zerreißen können. 
Nach diesem Moment (falls er Euch interessiert, erzähl ich ihn gern mal - würde dann aber auch gern EURE MOMENTE hören!) - von einem Tag auf den anderen - hatte sich etwas getan. Ich fing wieder mit Weight Watchers an und seither bin ich auf einem kontinuierlichen - wenn auch langsamen - Weg.

Um jetzt nicht zu viel zu schreiben, werde Euch in einem anderen Artikel mal erzählen, was bei diesem Anlauf im Vergleich zu dem ersten Weight Watchers Versuch anders lief, was ich sonst verändert habe und was mir auf dem Weg so begegnet ist oder worum sich auch jetzt teilweise meine Gedanken drehen, wenn es um das Thema "Gewicht" geht.

Ich bin gerade in meinem Normalgewicht, wiege bei 1,62 m 58kg und mein Hauptaugenmerk liegt inzwischen auf dem HALTEN des Gewichts, - nicht auf weiterer Abnahme. Das ist ja häufig auch ein endloser Kreis... man will immer weniger werden. - Nein. Ich nicht. 58kg ist großartig. Ich will weder ein utopisches Schönheitsideal haben, noch vermitteln. Und ich werde traurig, wie viele Menschen mit sich - teilweise auch von außen absolut unverständlich - unglücklich sind und was das Außen dazu auch beiträgt. Dafür möchte ich keinen Part spielen. Wozu ich aber gern beisteuern möchte, ist Selbstwirksamkeit, Anpacken, Dranbleiben und Selbstbewusstein bei dem man genau so viel verändert wie man will, ohne sich dabei zu verlieren.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Gewichtsabnahme allein häufig recht schnell funktioniert... Aber dabei bleiben, mit Schwankungen umgehen und ein Leben leben, bei dem es auch nicht hauptsächlich um Essen (oder Nichtessen) geht... das wird hier ein wenig mein Inhalt der Artikel neben Rezepten, Tips und Ideen sein.

Ich freu mich auf Euch, auf den Austausch und meine Mitbloggerinnen!

Ganz herzliche Grüße
Eure
she-lynx

Kommentare:

  1. Herzlich Willkommen auch an Dich :)
    Ich merke...anscheinend teilen wir schon alle so ein bisschen das gleiche Schicksal.
    Auf Deine Gesicht-Halten-Tipps freue ich mich schon sehr. Bin zwar da noch nicht angelangt aber es nimmt mir bestimmt ein bisschen die Angst vor dem Jojo ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juli! - Ich freu mich, wenn ich das teilen kann. Ich hätte selbst nach mehreren Abnahmen und Wiederzunahmen nicht gedacht, dass ich doch mal so lange das Gewicht halten würde, ohne mich zu quälen. Ich finde Lebensqualität ist auch etwas wichtiges und wenn ich nur noch Eiweiß-Milchshakes trinken dürfte, um das Gewicht zu halten, wäret das für mich nicht akzeptabel - da bin ich wirklich lieber mollig :-) - Ich hoffe, ein wenig Mut zu machen und mich dabei auch selbst am Ball zu halten.
      Alles Liebe und danke Dir für Dein Kommentar!

      Löschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...