Mittwoch, 13. Juni 2012

[Projekt Not Maximize Me Too Much] Sorayas Kugelzeit - Schwangerschaftsdiabetestest

Oh Mann, Leute, ich sach euch... ich bin platt! Platt im Sinne von "Ich versteh' grad die Welt nicht!"

Gestern musste ich den Schwangerschaftsdiabetestest machen. Das war aber nur "der Kleine", der, bei dem man vorher nicht nüchtern sein muss. Dennoch habe ich das letzte Mal am Abend davor gegessen. 2 Stunden vor dem Test habe ich lediglich ein Glas Wasser mit einem kleinen Schuss Birkensaft getrunken (außer wässrigem Auszug aus der Birke und Zitronensaft ist da nix drin!).

Als ich in der Praxis ankam wurde nicht mein Nüchternwert ermittelt. Ich hab direkt das Zuckerwasser bekommen und 1 Std. danach wurde mir Blut abgenommen.

Nun bekam ich vorhin einen Anruf, sie würden mich gern doch noch zum "großen Test" einladen, bei dem man 12 Stunden vorher das letzte Mal etwas essen und etwas anderes als Wasser trinken darf, da mein gestriger Blutzuckerspiegel "etwas erhöht" war. Dort wird (so hoffe ich zumindest) einmal der Nüchternwert ermittelt und dann erst nach 1 Stunde und dann nochmal nach einer weiteren Stunde Blut abgenommen.

Ich bin ein bisschen baff, denn ich hätte schwören können, mein Wert würde unauffällig sein! Ich ernähre mich relativ gesund und ausgewogen, ich esse lediglich deutlich mehr Obst (Ist Fruchtzucker doch so böse??) und die einzige Sünde, die ich begehe, ist, dass ich relativ häufig nasche... aber nun auch nicht übermäßig viel! Ich habe ja auch erst 5 kg zugenommen und die Maße meiner Püppi lassen nun auch nicht unbedingt auf eine Schwangerschaftsdiabetes schließen. Alles völlig im Normalbereich!

Nun mache ich mir natürlich Gedanken, was schief gelaufen ist, bzw. was ich falsch gemacht habe...! Ich hoffe natürlich sehr, dass der große Zuckertest dann doch unaufällig ist!

Muss ich nun etwa eine GLYX-Diät machen??? o.O

Eure leicht beunruhigte Soraya

P.S.:  Mein "großer Zuckertest" ist morgen früh um 9 Uhr! Ich hätte gern eure Unterstützung in Form von gedrückten Daumen!

Kommentare:

  1. Yepp, Fruchtzucker kann problematisch sein. Ist schließlich auch Zucker. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal solltest du dich beruhigen, und davon ausgehen, dass du nichts pauschal falsch gemacht hast. Eine Ernährung mit viel Zucker führt nicht automatisch zu Diabetes, sei es Typ 2 Diabetes oder eben Gestationsdiabetes. Und Fruchtzucker wirkt sich kaum auf den Blutzuckerspiegel aus, der reagiert nur und ausschließlich auf Traubenzucker/Glucose. Natürlich enthält auch Obst je nach Sorte mehr oder weniger von beiden Zuckerarten. Risikofaktoren für die Entwicklung eines Gestationsdiabetes sind aber auch z. B. das Alter oder Übergewicht. Sollte es sich herausstellen, dass wirklich ein Gestationsdiabetes vorliegt, empfehle ich dir ganz klar: suche eine Ernährungsberatung auf (bitte zertifiziert nach DGE, VDD oder VDOE), also eine Diätassistentin oder Oecotrophologin. Wie es mit Diabetsassistenten ausschaut kann ich dir leider nicht genau sagen, daher keine Empfehlung hierzu meinerseits. Messwerte, Ernährungsprotokolle usw einpacken und lass dich da kompetent schlau machen.
    Erste Infos bekommst du auch in Leitlinien von Fachgesellschaften: http://www.dggg.de/fileadmin/public_docs/Dokumente/Leitlinien/3-3-3-Gestationsdiabetes-2011.pdf oder http://www.fkdb.net/downloads/leitlinie-praxix---dus-2011-s2_sd-179_sd.pdf helfen ganz gut weiter, einfach mal durchwühlen :)
    Die Ernährung ist dann die wichtigste Schraube (neben Medikamneten bzw. Insulintherapie), an der du drehen kannst und auch solltest. Generell also ausgewogen, reich an Ballaststoffen (3 Portionen Gemüse, 2 Portionen Obst), komplexe Kohlenhydrate wählen (Vollkorn bevorzugen), keinen Zucker/Kohlenhydrate isoliert verzehren (also immer mit Fett und Protein kombinieren, z.B. Obst mit Joghurt) und 3 größere Mahlzeiten sowie 2 Zwischenmahlzeiten und eine kleine Spätmahlzeit einplanen um hohe Blutzuckerschwankungen zu verhindern.
    Alles kein Weltuntergang, aber natürlich eine Umstellung. Ich wünsch dir alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

      Ich warte nun das Ergebnis des großen Zuckertests ab und hoffe, dass dieser unauffällig ist! Ich halte euch auf dem Laufenden!

      Löschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...