Montag, 18. Juni 2012

[Mrs. Mohntag] mein Frühstück

Wenn ich euch sage wie wichtig ein ausgewogenes und sättigendes Frühstück ist, erzähle ich euch sicherlich nichts Neues. Da ich aber letztens eine Freundin die bisher nie gefrühstückt hat zu einem regelmäßigen (wenn auch kleinen) Frühstückssnack gebracht habe, kann ein Versuch euch zu überzeugen ja sicherlich nicht schaden. 
Ausgefallene und lange zuzubereitende Gerichte wird es jetzt nicht geben, denn ich muss zugeben, dass ich morgens nicht in der Lage bin den Herd anzustellen und womöglich noch Zutaten zu schnippeln. Dafür bin ich einfach immer viel zu müde und bleibe lieber noch 20 min. länger im Bett. Aus genau diesem Grund esse ich seit bestimmt 10 Jahren unter der Woche immer das Gleiche: Haferflockenbrei - oder ganz modern Porridge.

Dazu gebe ich 3-4 Esslöffel Haferflocken (die blaue Packung von Kölln) in eine Schüssel und gebe zur Hälfte Wasser und zur Hälfte Sojamilch dazu bis die Flocken gut bedeckt sind. Dann stelle ich die Schüssel für 3 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle und fertig ist der Brei :). Je nach Lust esse ich das Ganze mit Zucker + Zimt, einem Löffel Marmelade, Apfelmus, gemahlenen Haselnüssen oder ganz selten auch mit frischem Obst.
Mir bekommt so ein warmes Frühstück wahnsinnig gut und es liegt nicht so schwer im Magen wie Müsli oder Brot, außerdem finde ich es schrecklich wenn ich morgens ewig auf etwas rumkauen muss um es geschluckt zu bekommen - den Brei kann man zur Not auch super mit Kaffee oder Tee runterspülen :).

P.S. Haferflocken sind übrigens wahnsinnig gesund, sie enthalten sehr viel Eiweiß, B-Vitamine, Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Calcium, Zink usw.. Außerdem helfen Sie Magen- und Darmbeschwerden vorzubeugen und halten richtig lange satt, wenn ich morgens 7.30 Uhr frühstücke bekomme ich erst wieder 12.00 Uhr Hunger.

Was frühstückt Ihr so unter der Woche?

Liebe Grüße
Mrs. Mohntag

Kommentare:

  1. Porridge gehört morgens auch zu meinen Favoriten (besonders im Winter zum dran wärmen), wenns noch schneller gehen muss rühre ich zartschmelzende Haferflocken (z.B. von alnatura) in Magermilch-Joghurt ein, das gibt schnell einen kalten Brei, den ich gerne mit frischen oder TK-Früchten esse :)

    AntwortenLöschen
  2. Als ich meinen Vater in England besucht habe, als ich 13 Jahre alt war, habe ich zum ersten Mal Porridge gegessen. Er hat es aber anders zubereitet und so wie er es macht, liebe, liebe, liebe ich Porridge:

    Die Haferflocken werden nicht mit Milch/Sojamilch, sondern mit Orangensaft (!), Rosinen, Haselnüssen und kleinen Apfelstückchen gekocht! Wer Rosinen nicht mag, kann diese ja weglassen.

    Probiert das mal aus, das ist so köstlich!

    AntwortenLöschen
  3. Wahlweise Haferbrei (50g Haferflocken mit 300ml Wasser aufkochen, 20g Erdnussbutter und 1 gemanschte Banane unterrühren, mit ein paar Tropfen Ahornsirup/Honig und evtl. etwas Zimt abschmecken) oder "Overnight oats" (40g Haferflocken, 100ml Buttermilch, 100g Joghurt, 100g Himbeeren verrühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen, am nächsten Morgen 20g gehackte Walnüsse draufgeben und evtl. etwas Zimt). Gaaanz selten gibt es Rührei mit Gemüse aus der Mikrowelle. ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ihr seid ja auch alle Haferflocken-Liebhaber :)

    Die Zubereitung mit O-Saft und die Overnight-Oats werde ich definitiv mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  5. ich esse auch total gerne porridge!
    oder alnatura müsli mit obst (banane+apfel). das schmeckt sogar ohne milch.
    was auch super ist: bananenquark mit müsli. ich habe heute erst ne große schüssel mit magerquark und nem schuss milch gemacht, weil die bananen weg mussten. gibts die nächsten drei tage zum frühstück. :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tip! Mensch, an die einfachsten Sachen denkt man manchmal gar nicht. Habe mir heute früh 4 EL Haferflocken mit 1,5%iger Milch aufgegossen. Ab in die Mikrowelle und dann noch eine Handvoll kernloser Weintrauben drüber. Das war hammerlecker und ich bin sicher, dass Porridge jetzt auch zu meinem täglichen Frühstück gehören wird!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, super! Das freut mich :)

      Bei Milch musst du aufpassen, mir ist das früher oft übergekocht und hat die ganze Mikrowelle versaut - also lieber immer eine größere Schüssel nehmen.

      Löschen
    2. Hab ich gemerkt. Stand daneben und hab dann immer STOP gedrückt, gewartet bis sie wieder unten war und weiter! :-)

      Löschen
  7. Oh ja, das esse ich insbesondere im Winter auch wahnsinnig gerne. Porridge in allen Variationen. Im Sommer dann eher Bircher Müsli.

    Allerdings verzichte ich der guten Figur zuliebe inzwischen meistens auf Haferflocken, ich nehme Sojaflocken und unterschiedliche Arten von Körnern, Leinsamen usw. Nur Sonntags darf´s auch mal ein anständiges Porridge sein ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Super Rezept! Wird gleich Montag mal probiert :)

    AntwortenLöschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...