Mittwoch, 27. Juni 2012

[Mrs. Mohntag] Leckeres im Juni/Juli

Hallo Ihr Lieben,

als ich letztes Wochenende über den Wochenmarkt geschlendert bin habe ich mir überlegt, dass es für euch vielleicht interessant ist zu wissen, was gerade an Obst und Gemüse Saison hat und somit frisch von den deutschen Feldern zu bekommen ist. Ich lege selbst sehr großen Wert darauf mein Gemüse regional zu beziehen, zum Einen weil ich die lokale Wirtschaft unterstützen und lange Transportwege (Klimaschutz!) vermeiden möchte und zum Anderen weil der Geschmack und der Nährstoffgehalt von reif geernteten Früchten einfach viel besser ist. 
Aus diesem Grund haben wir seit etwa 2 Monaten eine Biokiste abonniert, das heißt ein Öko-Bauernhof aus meiner Region bringt uns einmal die Woche eine Kiste mit saisonalem "Überraschungsgemüse" aus eigenem Anbau oder von benachbarten Biolandhöfen. Man weiß so zwar nie was man genau bekommt, aber ich mag die Abwechslung sehr gerne und bisher haben wir immer alles benutzt.

Worauf ich eigentlich hinaus möchte ist, dass ich euch gerne in regelmäßigen Abständen einen Überblick geben möchte, was es gerade tolles regionales zu kaufen gibt und vielleicht auch gleich dazu passende Ideen was man daraus alles kulinarisches zaubern kann.

Zum Start dieser Reihe haben wir im Juni/Juli natürlich die perfekte Jahreszeit, momentan bekommt man so viel tolles frisches Obst und Gemüse zu kaufen, da müssten unsere Pfunde ja quasi von alleine purzeln. Um jetzt nicht alle Sorten aufzuzählen (ja, es sind viiiiele) sind hier meine Favoriten.


  • Tomaten - ich liebe sie einfach! Ob als klassischer Tomatensalat, Tomate-Mozzarella, Tomatensoße zu Nudeln, Tomatensuppe oder gegrillt... 
  • Gurken - nehme ich fast jeden Tag zum knabbern mit auf Arbeit. Ganz klassisch werden Gurken natürlich zu Gurkensalat verarbeitet, aber auch als Schmorgurken oder kalte Gurkensuppe sind sie sehr lecker.
  • Eichblattsalat (mein Favorit), Kopfsalat, Lollo Rosso, RucolaEisbergsalat,...
  • Spinat - nennt mich Popeye, ich liebe Spinat! Besonders wenn er jung und frisch ist kann man einen ganz tollen Salat aus Spinatblättern machen oder die Blätter etwas gehackt in ein indisches Curry geben, das ist soooo lecker. Die Klassiker wie Spinat mit Ei, Spinatlasagne, Spinatsoße zu Nudeln oder Spinat als Füllung für Pfannkuchen mache ich meist aus TK-Spinat. Der ist qualitativ super und der frische ist mir dafür einfach zu schade.
  • Mairübchen - auch sehr lecker um unterwegs oder vor dem Fernseher kalorienarm zu knabbern.
  • Blumenkohl & Brokkoli - ich liebe Brokkolibratlinge oder Blumenkohl-Zitronen Suppe (hat jemand Interessen an den Rezepten?) und Brokkoli passt auch super in asiatische Gemüsepfannen.


  • Beeren in jeglicher Form. Ich esse sie am liebsten pur oder in einem Smoothie, aber auch in Joghurt , zu Haferflocken, Müsli oder Quark sind Beeren ein kalorienarmes und leckeres Essen.
  • Kirschen !!!! (da fällt mir nichts zu ein - einfach lecker :))

Ich hoffe dieser kleine Exkurs hat euch gefallen und ihr seid ein wenig auf den Geschmack gekommen.

Liebe Grüße
Mrs. Mohntag





Freitag, 22. Juni 2012

[Mrs. Mohntag] sommerlicher Bulgursalat

Hallo Ihr Lieben,

im Hause Mohntag gibt es sehr häufig Getreide zu Essen, mein Vorratsschrank hat da wirklich einiges zu bieten: CousCous, Bulgur, Dinkel, Quinoa, Hirse... ich liebe einfach Kohlenhydrate und mache damit gerne Füllungen für Gemüse, Bratlinge oder mische es in Gemüsepfannen. Da ich aber im Sommer ungern Abends den Herd anschalte mache ich momentan auch gerne Salate damit, wie z.B. vor 2 Tagen: Bulgursalat.


Ihr benötigt für 2 Personen:

  • 200 g Bulgur
  • 1 Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • Schnittlauch
  • Tomatenmark (nach Gefühl, etwa 3 EL)
  • Zitronensaft
  • Pfeffer + Salz
Den Bulgur bereitet ihr am Besten schon einige Zeit vorher nach Packungsanweisung zu, dann hat er genügend Zeit zum abkühlen. Dazu gebt ihr dann etwas Tomatenmark (das mache ich immer nach Gefühl, bis die Masse die Farbe wie oben auf dem Bild hat) und das fein geschnittene Gemüse. Zum Schluss wird nur noch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt und kleingehackter Schnittlauch hinzu gefügt.

Ich liebe diesen Salat wenn es warm ist, er ist richtig schön frisch, macht aber trotzdem ordentlich satt. Mit 360 Kalorien pro 100g ist Bulgur zwar kein Leichtgewicht, aber da die restlichen Zutaten kalorientechnisch quasi vernachlässigbar sind hat man doch ein erstaunlich leichtes Gericht. Eventuelle Reste des Salats lassen sich auch super im Kühlschrank aufheben.

Info: Bulgur ist Weizenschrot und ein Grundnahrungsmittel in der orientalischen Küche, besonders beliebt ist dort Tabouleh, ein Salat aus Bulgur, Minze, Petersilie, Olivenöl und Zitronensaft (allerdings durch das Öl nicht gerade kalorienarm). Das Getreide enthält viele Ballaststoffe, Eiweiß, B-Vitamine und besonders wichtig bei vegetarischer Ernährung: Eisen!

Lasst es euch schmecken :)

Mrs. Mohntag

Dienstag, 19. Juni 2012

Verstärkung gesucht!!! [Closed]

ACHTUNG: Bitte nicht mehr bewerben! Es haben sich viele abnehmwillige Damen gemeldet und wir machen uns in dieser Woche an die Auswertung und Abstimmung und melden uns dann bei euch!

************************

Wir drei, Mrs. Mohntag, I can do Dukan! und ich, suchen schreibwütige Verstärkung auf unserem Blog!

Wir finden, es ist viel zu still hier, deshalb suchen wir jemanden, der sich aktiv mit seiner eigenen Ernährung beschäftigt und Lust hat, darüber zu bloggen! Sei es, um unsere Leser zu motivieren... oder sich selbst!

Dabei ist völlig unerheblich, ob ihr männlich oder weiblich seid! Hauptsache, unsere Leser bekommen regelmäßig von dir und deinem Abnehm- oder Gewichthaltplan zu lesen. Auch deine Methode spielt keine große Rolle. Hauptsache, es ist gesund und passt zu unserem Blog! Ob du bikinifit bis zum (hoffentlich bald kommenden) Sommer werden möchtest, z.B. für eine Urlaubsreise oder ob die letzten Babypfunde bekämpft werden sollen... ob du dich auf einen Marathon oder Wettkampf vorbereitest oder einfach nur fitter im Alltag werden möchtest... egal, was es sein mag, weshalb du dich mit deiner Ernährung und/oder Sport beschäftigst, wir wollen es leeesen! :-D

Wenn du dir das zutraust und der deutschen Rechtschreibung einigermaßen mächtig bist, schreib einfach eine Mail an:



Wir freuen uns auf deine "Bewerbung"!

Eure Mrs. Mohntag, I can do Dukan! und Soraya

Montag, 18. Juni 2012

[Mrs. Mohntag] mein Frühstück

Wenn ich euch sage wie wichtig ein ausgewogenes und sättigendes Frühstück ist, erzähle ich euch sicherlich nichts Neues. Da ich aber letztens eine Freundin die bisher nie gefrühstückt hat zu einem regelmäßigen (wenn auch kleinen) Frühstückssnack gebracht habe, kann ein Versuch euch zu überzeugen ja sicherlich nicht schaden. 
Ausgefallene und lange zuzubereitende Gerichte wird es jetzt nicht geben, denn ich muss zugeben, dass ich morgens nicht in der Lage bin den Herd anzustellen und womöglich noch Zutaten zu schnippeln. Dafür bin ich einfach immer viel zu müde und bleibe lieber noch 20 min. länger im Bett. Aus genau diesem Grund esse ich seit bestimmt 10 Jahren unter der Woche immer das Gleiche: Haferflockenbrei - oder ganz modern Porridge.

Dazu gebe ich 3-4 Esslöffel Haferflocken (die blaue Packung von Kölln) in eine Schüssel und gebe zur Hälfte Wasser und zur Hälfte Sojamilch dazu bis die Flocken gut bedeckt sind. Dann stelle ich die Schüssel für 3 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle und fertig ist der Brei :). Je nach Lust esse ich das Ganze mit Zucker + Zimt, einem Löffel Marmelade, Apfelmus, gemahlenen Haselnüssen oder ganz selten auch mit frischem Obst.
Mir bekommt so ein warmes Frühstück wahnsinnig gut und es liegt nicht so schwer im Magen wie Müsli oder Brot, außerdem finde ich es schrecklich wenn ich morgens ewig auf etwas rumkauen muss um es geschluckt zu bekommen - den Brei kann man zur Not auch super mit Kaffee oder Tee runterspülen :).

P.S. Haferflocken sind übrigens wahnsinnig gesund, sie enthalten sehr viel Eiweiß, B-Vitamine, Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Calcium, Zink usw.. Außerdem helfen Sie Magen- und Darmbeschwerden vorzubeugen und halten richtig lange satt, wenn ich morgens 7.30 Uhr frühstücke bekomme ich erst wieder 12.00 Uhr Hunger.

Was frühstückt Ihr so unter der Woche?

Liebe Grüße
Mrs. Mohntag

[Projekt Not Maximize Me Too Much] Sorayas Kugelzeit - Schwangerschaftsdiabetestest - Das Ergebnis!

Puuuuuh, Glück gehabt! Das Ergebnis vom großen Zuckerbelastungstest war unauffällig, meine Werte völlig im Rahmen! JUHU!

Allerdings, sagte die Sprechstundenhilfe, soll ich dennoch ein wenig auf meinen Zuckerkonsum achten...

Das mache ich, aber ich bin froh, dass alles in Ordnung ist!

Eure wieder beruhigte Soraya

Mittwoch, 13. Juni 2012

[Projekt Not Maximize Me Too Much] Sorayas Kugelzeit - Schwangerschaftsdiabetestest

Oh Mann, Leute, ich sach euch... ich bin platt! Platt im Sinne von "Ich versteh' grad die Welt nicht!"

Gestern musste ich den Schwangerschaftsdiabetestest machen. Das war aber nur "der Kleine", der, bei dem man vorher nicht nüchtern sein muss. Dennoch habe ich das letzte Mal am Abend davor gegessen. 2 Stunden vor dem Test habe ich lediglich ein Glas Wasser mit einem kleinen Schuss Birkensaft getrunken (außer wässrigem Auszug aus der Birke und Zitronensaft ist da nix drin!).

Als ich in der Praxis ankam wurde nicht mein Nüchternwert ermittelt. Ich hab direkt das Zuckerwasser bekommen und 1 Std. danach wurde mir Blut abgenommen.

Nun bekam ich vorhin einen Anruf, sie würden mich gern doch noch zum "großen Test" einladen, bei dem man 12 Stunden vorher das letzte Mal etwas essen und etwas anderes als Wasser trinken darf, da mein gestriger Blutzuckerspiegel "etwas erhöht" war. Dort wird (so hoffe ich zumindest) einmal der Nüchternwert ermittelt und dann erst nach 1 Stunde und dann nochmal nach einer weiteren Stunde Blut abgenommen.

Ich bin ein bisschen baff, denn ich hätte schwören können, mein Wert würde unauffällig sein! Ich ernähre mich relativ gesund und ausgewogen, ich esse lediglich deutlich mehr Obst (Ist Fruchtzucker doch so böse??) und die einzige Sünde, die ich begehe, ist, dass ich relativ häufig nasche... aber nun auch nicht übermäßig viel! Ich habe ja auch erst 5 kg zugenommen und die Maße meiner Püppi lassen nun auch nicht unbedingt auf eine Schwangerschaftsdiabetes schließen. Alles völlig im Normalbereich!

Nun mache ich mir natürlich Gedanken, was schief gelaufen ist, bzw. was ich falsch gemacht habe...! Ich hoffe natürlich sehr, dass der große Zuckertest dann doch unaufällig ist!

Muss ich nun etwa eine GLYX-Diät machen??? o.O

Eure leicht beunruhigte Soraya

P.S.:  Mein "großer Zuckertest" ist morgen früh um 9 Uhr! Ich hätte gern eure Unterstützung in Form von gedrückten Daumen!

Sonntag, 10. Juni 2012

[Mrs. Mohntag] Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Hallo Ihr Lieben,

nun habt ihr ja eine ganze Weile nichts von mir gehört, Grund ist ein langersehnter und seeehr genossener Urlaub in Mallorca in der vorletzten Woche. Wir hatten uns ein Zimmer in einer Finca im Landesinneren gemietet und sind dann mit einem Mietwagen einsame Buchten und Sehenswürdigkeiten abgefahren. Es war einfach TRAUMHAFT!


Und was passiert normalerweise nach einem Urlaub? Richtig: man stellt sich auf die Waage und ist entsetzt... hatte ich vor unserem Urlaub noch 70 kg, waren es direkt danach satte 73 kg *Schock*. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich im Urlaub überhaupt nicht auf die Kalorien geachtet und geschlemmt habe was das Zeug hält. Das Essen war (bis auf wenige Ausnahmen) nämlich wahnsinnig lecker und ich habe am Ende der Woche wahrscheinlich einen ganzen Liter Olivenöl intus gehabt :). 

Warum ich in der Vergangenheit schreibe? Weil ich seit Montag wieder auf meine "nicht mehr als 1475 Kalorien Regel" achte und so schon wieder auf 71,5 kg runter bin *freu*

In dem Sinne: ich bin wieder voll motiviert die 70er Marke zu knacken und werde euch auf dem Laufenden halten!

Liebe Grüße
Mrs. Mohntag

Samstag, 9. Juni 2012

(I can do Dukan) Rezept: Paneer

Hallo ihr Lieben,

ihr habt mich leider (erneut) eine ganze Weile nicht "gelesen"  und das tut mir auch von Herzen leid, aber mir fehlt momentan leider die Muse sowohl zum Diäten als auch zum Schreiben (das hat private Gründe).  Ich gebe aber nicht auf und werde weiter um jedes Pfund kämpfen. 

Heute poste ich euch eines meiner liebsten Käse-Rezepte für eigentlich alle Phasen der Dukan-Diät. Vielleicht könnt ihr nach dem Ausprobieren einfach mal kommentieren wie es euch geschmeckt hat. 

Bis dahin,
- Eure I can do Dukan!

 Paneer (indischer Weichkäse, Rezept von Alessandra, Angriffs-/ Aufbauphase)


Zutaten:

1        Liter       Milch (1,5% Fett)
125    gr.          Magerjoghurt (0,1% Fett)
Zitronensaft (tropfenweise zu verwenden)
1        TL          Salz

Die Milch in einem Topf erhitzen. Kurz vor dem Aufkochen die Flamme kleinstellen, das Salz und den Joghurt  beigeben und gut unterrühren (damit die Milch gerinnt). Sollte die Säure des Joghurts nicht ausreichen um die Milch zum Gerinnen zu bringen kann an dieser Stelle der Zitronensaft dazugegeben werden, danach alles im Topf für ca. 10 Minuten ruhen lassen.
Währenddessen ein feines Sieb mit einem Leinentuch (z.B. Windel, Serviette, Geschirrtuch ) auslegen und die geronnene Milch durch das ausgelegte Sieb abgiessen. Die Molke komplett abtropfen lassen und die Milchflöckchen gut in das Tuch einwickeln und auspressen. Einen umgedrehten Teller darauflege, stark beschweren und für etwa 3 Stunden ruhen lassen. Danach kann der Käse sofort verzehrt, oder auch zum Kochen verwendet werden. Ansonsten hält er sich einige Tage im Kühlschrank, dort muss er dann allerdings wieder in die Molke eingelegt werden.

Aus 1 Liter Milch entstehen ca. 150gr Käse.

Freitag, 8. Juni 2012

[Projekt Not Maximize Me Too Much] Gewa(a)gt - Teil 8 - Sorayas Kugelzeit - 08.06.2012

Ich war wirklich erstaunt, als ich mich heute früh wagemutig auf die Waage getraut habe... denn nach der ganzen Schlemmerei und Nascherei der vergangenen 2 Wochen ging ich stark davon aus, dass sie 2 kg mehr anzeigen würde, als am 26.05., meinem letzten Wiegetag!

Aber: Es waren "nur" 800g mehr! :-) Das find ich super!

Das macht eine bisherige Gewichtszunahme von genau 5,0 kg in der 25. Schwangerschaftswoche!

Zum Vergleich: Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich zu dem Zeitpunkt schon ca. 9-10 kg mehr drauf!

Trotzdem will ich mich jetzt wieder etwas zusammenreißen! Weniger Nascherei, wieder mehr Gemüse, abends wieder weniger Kohlenhydrate...! Der verstärkte Naschheißhunger kann natürlich daran liegen, dass ich "vergessen" habe, Magnesium weiterzunehmen...! :-/ Das merke ich auch daran, dass sich nachts seit einigen Tagen immer Wadenkrämpfe andeuten, die ich gerade noch verhindern kann...

Am kommenden Dienstag muss ich den Schwangerschafts-Zuckertest beim Frauenarzt machen. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt!

Wie läuft's bei euch?

Montag, 4. Juni 2012

[Ankündigung und Suche] Männlicher abnehmwilliger Co-Blogger gesucht!

Hallo und frohe Pfingsten ihr Lieben!

Ich will gar nicht um den heißen Brei herumreden... ich hatte euch Anfang April 3 Co-Bloggerinnen vorgestellt... zwei davon durftet ihr schon regelmäßig hier lesen...!

Die Dritte hat sich leider so gar nicht zu Wort gemeldet, obwohl ich sie mehrfach anschrieb und nachfragte.

Nun habe ich mich mit Mrs. Mohntag und I can doDukan! beratschlagt und darüber unterhalten, wie wir damit umgehen. Wir haben beschlossen, uns einen neuen Co-Blogger zu suchen... und zwar einen MÄNNLICHEN! Denn unsere männlichen Leser sollen sich auch mit jemandem von uns identifizieren können... und dass ich als Schwangere das nicht sein kann, ist klar...! :-D

Wenn ihr also abnehmwillige oder sogar bereits erfolgreich abnehmende Männer seid oder kennt und Bock hättet oder jemanden kennt, der Bock hätte, hier auf diesem Blog aktiv seine Geschichte, Methode und Erfolge zu erzählen, meldet euch bitte per E-mail bei mir unter inlovewithlife@live.de! Wir würden uns sehr freuen, einen männlichen Abnehmwilligen als Co-Blogger begrüßen zu dürfen, der regelmäßig schreiben möchte! Also keine falsche Scham, wir beißen nicht! Her mit euren Mails! ;-)

Vielen Dank!
+ Mrs. Mohntag & I can do Dukan!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...