Mittwoch, 9. Mai 2012

[Mrs. Mohntag] Rezept: Zucchinipuffer

Hallo Ihr Lieben,

als eigentlich großer Gemüsefan muss ich gestehen, dass ich kein Liebhaber von Zucchini bin - es sei denn, sie kommen in Form von Zucchinipuffern. Falls ihr diesem Gemüse normalerweise auch skeptisch gegenüber steht, ist mein Rezept vielleicht genau das Richtige für euch. Wenn ihr Zucchini liebt ja sowieso :)



Ihr benötigt für 2 Personen als Hauptgericht:

  • 3 normalgroße Zucchini
  • 2 Eier
  • etwa 3 EL Haferflocken
  • etwa 3 EL Mehl
  • Öl zum Braten (ich habe 2,5 EL benötigt)
  • Salz und Pfeffer
Die Zucchini müsst ihr grob reiben, einsalzen und etwa 20 min. stehen lassen, damit sich das Wasser aus dem Gemüse löst. Dann gießt ihr das entstandene Wasser ab (oder drückt die Masse aus), gebt die Eier, Haferflocken und das Mehl dazu und mischt die Masse mit einem Löffel gut durch. Je nachdem wie groß und wässrig eure Zucchini sind benötigt ihr eventuell etwas mehr Mehl - das müsst ihr einfach ausprobieren. Die Masse muss einen schönen, nicht zu flüssigen Brei ergeben. Den Brei noch mit Salz und Pfeffer würzen und dann kann es schon ans Braten gehen.

Pro Puffer etwa 1 - 2 Esslöffel des Breis in das heiße Öl geben und braten lassen. Macht die Puffer nicht zu groß, da sie relativ weich sind und sich dann schlecht wenden lassen.

Als Beilage mag ich sehr gern Auberginendip, Kräuterquark oder süß-saure Asiasoße (die macht bei mir aus Allem ein leckeres Gericht :))

Pro Person hat dieses Gericht etwa 400 Kalorien.

Tipp: Wenn ihr noch Kalorien sparen möchtet, pinselt die Pfanne einfach nur mit Öl ein (denn 1 EL Öl hat immerhin etwa 100 Kalorien).

Lasst es euch schmecken!
Mrs. Mohntag

Kommentare:

  1. Ich kann dir auch Reis-Käse-Frikadellen empfehlen, schmecken besonders gut zu Feldsalat! :)
    Die sehen nämlich genauso aus wie deine Zucchinipuffer :)

    Alles Liebe ♥
    Leonie Löwenherz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt wirklich sehr lecker, hat aber bestimmt auch etwas mehr Kalorien durch die Kohlenhydrate und den Käse :)

      Aber das ist sicherlich eine gute Alternative um übrig gebliebenen Reis zu verwerten! Wenn es das nächste Mal chinesisch bei uns gibt werde ich etwas mehr Reis kochen und am nächsten Tag Frikadellen daraus braten.

      Löschen
  2. Das muss sofort ausprobiert werden. Wenn es mir schmeckt, darf ich es dann auch auf meinem Blog weiterempfehlen?

    LG Carlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar darfst du, ich würde mich freuen :)

      Löschen
  3. Heute ausprobiert und es war wirklich lecker!
    Und schmeckte auch gar nicht "gesund", sagt mein Freund ;)

    AntwortenLöschen

Bleibt freundlich und respektvoll miteinander!
Kritik ist willkommen, aber immer konstruktiv bleiben!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...